Jubiläum

Lahr 2018

Mühlenmuseum

Pferdeumzug

 

Herzlich willkommen

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Maichinger LandFrauen.


1968 - 2018
Der LandFrauenverein Maichingen feiert ein halbes Jahrhundert

Am Freitag, den 20. Oktober 2018, hat unser Verein zu einer Festveranstaltung, anlässlich unseres Jubiläums „50 Jahre LandFrauenverein Maichingen“, in das Bürgerhaus Maichingen eingeladen und ca. 200 Gäste sind der Einladung gerne gefolgt. Schon im Foyer wurden sie von den Mitgliedern des Vorstandes mit einer kleinen Aufmerksamkeit und einem Sektempfang empfangen. Im großen Saal des Bürgerhauses, wurde sodann die Festveranstaltung durch den HC Maichingen mit einem kurzweiligen musikalischen Programm eröffnet, bevor dann unsere 1. Vereinsvorsitzende Ute Müller alle Gäste begrüßte. Dabei hieß sie besonders unsere zahlreichen Ehrengäste herzlich willkommen.

In ihrer Festrede verwies Ute Müller auf die Anfänge des LandFrauenvereins. Während andernorts Studenten demonstrierten und das Raumschiff Apollo 8 den Mond umrundete, war das Jahr 1968 auch im damals noch selbständigen Maichingen ein Jahr der Veränderung. Fanden doch, im schon lange nicht mehr existierenden Gasthaus Lamm, 15 mutige Frauen zusammen und gründeten den LandFrauenverein Maichingen. In einer Zeit also, in der es alles andere als normal war, dass Frauen sich zusammenfanden und neben ihren angestammten Rollen von Landwirtschaft, Haushalt und Kindererziehung, eigenständig Ausflüge, Vorträge und Bastelabende organisierten.

      

Des Weiteren zeigte sie die besondere Bedeutung des LandFrauenvereins Maichingen auf. Diese liege nicht nur in der Mitgestaltung von Festen in Maichingen, betonte sie, sondern vielmehr auch darin die Weiterbildung der Frauen und die Gemeinschaft konfessionsübergreifend zu fördern, sowie Brauchtum und Traditionen zu pflegen und zu bewahren. Durch den fortschreitenden Strukturwandel in Maichingen sprechen dabei unsere Bildungsangebote nicht nur die Frau vom Land an, wie vielfach irrtümlich angenommen. Diese Offerten sollen vielmehr für alle Frauen in Maichingen und Umgebung gelten. In diesem Zusammenhang sprach sie auch eine Einladung an alle Frauen aus, im LandFrauenverein Maichingen mitzuwirken, „denn Gemeinsamkeit macht uns stark“. Und gemeinsam wurde dann auch mit allen Gästen unser LandFrauen-Lied gesungen.

    

Nachdem uns dann Christiane Berkholz, 1. Vorsitzende des HC Maichingen ihre Glückwünsche übermittelte und die gute Zusammenarbeit hervorhob, überreichte sie unserem Verein noch einen Korb mit „Marschverpflegung“ für unseren nächsten Ausflug. Danach ergriff unser Ortsvorsteher Wolfgang Stierle das Wort. Dabei gab er zum Ausdruck wie sehr er sich freue einen solch großen und aktiven Verein im Ort zu haben. Welcher maßgebend bei den Festen, egal ob Sichelhenke oder Weihnachtsmarkt, und bei vielen weiteren Gelegenheiten stets mittendrin und engagiert ist. In seinem Grußwort betont er ausdrücklich: „Auf die LandFrauen ist Verlass“ und „Man weiß, die Zusammenarbeit schmeckt äußerst gut“. Dem schloss sich der Sindelfinger OB Dr. Bernd Vöhringer uneingeschränkt an und betonte wie wichtig der LandFrauenverein und wie gut der Verein im Ort verankert ist. Weiter lobte er: „Sie sind aktiv und präsent und leisten einen herausragenden Beitrag für das Gemeinwesen“. Das von der Stadt Sindelfingen 2016/17 mit 100.000 € sanierte Backhaus zeige welch hohen Stellenwert die Arbeit des LandFrauenvereins hat. Um für die nächsten Feste und Veranstaltungen noch besser gerüstet zu sein, überreichten Dr. Bernd Vöhringer und Walter Stierle dem Vorstand des LandFrauenvereins einen neuen Pavillon in den Farben der LandFrauen.

  

Anschließend ergriff Waltraud Widmann, Vorsitzende unseres LandFrauen-Kreisverbandes das Wort und verwies auf die überaus erfolgreiche Geschichte der LandFrauen-Bewegung. Wobei mittlerweile mehr Vereinsmitglieder in der Stadt als auf dem Land wohnen. Des Weiteren, so führte sie aus, ist der LandFrauen-Landesverband Württemberg-Baden mit ungefähr 53.000 Mitgliedern der zahlenmäßig stärkste Verband im Südwesten und ist sowohl in der Erwachsenenbildung, wie auch in der Politik, ein wesentlicher und unverzichtbarer Bestandteil der Gesellschaft. So sind die neu etablierte Seniorenbotschafterin für neue Medien und das aktuelle Leitthema „Farbe bekennen – Es gibt mehr als nur eine Hautfarbe“ ein beredtes Beispiel der immer zeitgemäßen und regen Arbeit für die Gemeinschaft. Zum Abschluss nahm uns unsere Ehrenvorsitzende Erika Beuttler mit auf eine Zeitreise, von den Anfängen unseres Vereines bis in die Moderne, unterlegt mit vielen Fotos aus privatem Fundus und aus alten Zeitschriften. Dabei ließ sie verschiedene Höhepunkte unserer Vereinsgeschichte Revue passieren, wie die Ausgestaltung des Kreis-LandFrauentages im Jahr 1983 mit dem Besuch von Ministerin Annemarie Griesinger und die großen Ostereier-Ausstellungen 1994 und 2002, die Gestaltung der ersten Erntekrone 1985 oder auch den Umzug vom Altenklub in der Zeppelinstraße ins neue Bürgerhaus Ende 1981. Sie erinnerte weiter an unsere ersten Ausflüge, Exkursionen und unsere Kultur- und Studienreisen von Berlin über Oberammergau bis nach Verona und Venedig. Von Anfang an immer mit dabei die Firma Hassler Reisen, so dass man im nächsten Jahr auf 50 Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit zurückblicken kann. Nachdem unsere Ehrenvorsitzende geendet hatte, wurde durch unseren Vorstand die noch verbliebenen 7 Gründungsmitglieder in besonderer Weise geehrt. Ein weiterer kultureller Höhenpunkt des Abends war der Auftritt des humorvollen Duos „Hillus Herzdropfa“, bevor das Fest mit einem gemütlichen Beisammensein seinen weiteren Verlauf nahm. Herzlichen Dank an unsere Vorsitzenden Ute Müller und Christa Babel und der gesamten Vorstandschaft für die Organisation dieses schönen Festes. Es wird allen in schöner Erinnerung bleiben.

Peter Lattrell


Das neue Winterprogramm 2018/2019 liegt vor

Unter dem Motto "Farbe bekennen für eine offene Gesellschaft" beginnt bei den LandFrauen das neue Winterprogramm 2018.

Mitglieder des Landfrauenvereins sowie alle Interessierte erwarten im kommenden Halbjahr wieder ein neues attraktives Programm.
Das Vorstandsteam des LandFrauenvereins Maichingen lädt Sie zu allen Veranstaltungen recht herzlich ein.

Natürlich sind auch "Nicht Landfrauen" und männliche Gäste herzlich eingeladen.

- Offen für alle Frauen, die im ländlichen Raum leben -

       

Wie sehen die Programmpunkte aus? Sie haben einerseits die Möglichkeit, das komplette Programmheft aufzurufen, oder aber über die Rubrik "Termine" jeweils die neuesten Termine aufrufen zu können:
- komplettes Programmheft 2018/2019: 
- Aktuelle Termine:   ....hier klicken      


Maichinger Strassenfest Juli 2018

Ein Highlight bei den Maichinger Festen ist das 2-tägige Strassenfest, das immer um das Bürgerhaus herum stattfindet.
Bei diesem Fest halten die Maichinger Vereine ein reichhaltiges kulinarisches Angebot bereit. Es findet eine Vielzahl an Darbietungen auf der Bühne statt und am Samstagabend spielt eine Band.
Die Maichinger Landfrauen unterstützen das Fest mit dem Verkauf von Kuchen, Wurstsalat am Samstagabend und Gaisburger Marsch am Sonntag zum Mittagessen.
Leider spielte das Wetter dieses Jahr am Samstag nicht mit, es regnete. Alle waren dann dankbar, als das Wetter am Sonntag zumindest bis 18 Uhr hielt und so doch noch viele Maichinger auf das Fest strömten.

Herzlichen Dank allen Helfern und Kuckenbäckerinnen!!!


Tagesausflüge im Juli 2018
nach Lahr und Wiernsheim

Die Maichinger Landfrauen waren auch dieses Jahr im Ländle unterwegs.
Am 11. Juli ging unsere Fahrt mit dem Bus nach Wiernsheim zum Kaffeemühlenmuseum.
Dort wurden wir mittels Führung durch das alte und von der Gemeinde renovierte ehemalige Pfarrhaus geführt. Heute beherbergt dieses u.a. das 2011 eröffnete Museum mit einer einzigartigen Sammlung von 1000 verschiedensten Kaffeemühlen. So gibt es Kommoden- und Säulenmühlen, Trapezmühlen, Würfelmühlen, Sechseckmühlen, Dreifußmühlen, um nur einige Arten zu nennen. Im Gebäude befindet sich auch noch eines der schönsten Trauzimmer Baden-Württembergs , das von ca. 50 Paaren im Jahr genutzt wird. Im museumseigenen Cafe haben wir uns danach niedergelassen, um das Aroma der Gerösteten Bohne zu genießen. Der Stopp im Museum hat sich wirklich gelohnt!!
 
Nach dem Mittagessen im Lamm ging es dann weiter nach Hochdorf/Enz zur Familie Hagdorn. Die Familie hat sich auf den Anbau von Tomaten spezialisiert und baut diese ganzjährig auf 4 ha in Gewächshäusern an. Die Tomaten werden im eigenen Laden und durch Lieferung an die EDEKA Märkte in der Region vermarktet. Dies hat den Vorteil, dass es kurze Transportwege gibt und die Tomaten ihren vollen Geschmack entwickeln können, da sie reif geerntet werden. Im Angebot sind Rispen-, Cocktail-, Snack- und Mini Roma Tomaten. Die Gewächshäuser werden durch eine moderne Kraft-Wärme Kopplungsanlage für einen energieeffizienten und umweltschonenden Anbau beheizt. Schädlinge werden mit Nützlingen bekämpft und Hummelvölker zur Befruchtung eingesetzt. Alles im Allem verbrachten wir einen wunderschönen Tag zusammen und erhielten viele nützliche Informationen.

Am 05. Juli machten sich die Landfrauen auf zur Landesgartenschau 2018 in Lahr. Auch hier gab es viel Anschauliches und Informatives. Die abschließende Einkehr in der urgemütlichen Wirtschaft "Bäck Schwarz" in Altensteig war ebenso für alle ein Erlebnis.

Mehrere Bilder zu diesen Ausflügen finden Sie in der Bildergalerie. Einfach mal anklicken

   


LandFrauen Kreisverband Böblingen   LandFrauen Kreisverband Böblingen

LandFrauenverband Württemberg-Baden          LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V.

Deutscher LandFrauenverband          Deutscher LandFrauenverband e.V.

Der LandFrauenverband
macht es möglich.

Diese Seiten sind optimiert für Microsoft Internet Explorer